BifiZ Bildung für eine intelligente Zukunft gemeinnützige GmbH
WPML plugin not installed, Please try again
Slide background

Die Privaten Goethe-Schulen führen zur Zeit Aufnahme von Schülern in die 1. Klasse (Grundschule) und in die 7. Klasse (Gymnasium) zum Jahrgang 2016/2017 durch. Desweiteren bestehen freie Plätze in den 4./5./6. Klassen der Grundschule und in den 8./9./10. Klassen des Gymnasiums.

Startseite

Geschäftsführerin Oxana Berger

Geschäftsführerin Oxana Berger

Tel: +49 (0) 30 521 35 820
E-Mail: bifizggmbh@gmail.com
Sprechstunden: Mo-Fr 08:00-14:00

Die Interkulturelle Gesellschaft «BifiZ» (Bildung für eine intelligente Zukunft gGmbH) ist sowohl als gemeinnützige Gesellschaft, ebenso wie als freier Träger der Jugendhilfe anerkannt. Zusätzlich engagiert sich die Gesellschaft seit vielen Jahren Mitgliedschaft in dem Verband DaKs (Dachverband Berliner Kinder- und Schülerläden e. V.), sowie im Verein «Arbeitskreis Neue Erziehung» e. V. (ANE).

Als die Interkulturelle Gesellschaft im Jahre 2005 die Arbeit aufnahm, wurde der Standort im Herzen des Märkischen Viertels keinesfalls zufällig gewählt. Wir wollten kein stummer Beobachter der rasanten Entwicklung des Märkischen Viertels, dem Brennpunkt unterschiedlicher Kulturen, Sprachen und Religionen sein, sondern als aktiv Mitwirkende zu dessen positiver Entwicklung beitragen.

Während einer Vielzahl an Gesprächen mit Eltern, wurde das Thema «Zweisprachig aufwachsen» sehr häufig zum Mittelpunkt vieler Fragen, vor allem in den Familien nichtdeutscher Herkunft. So wurden besonders die Schwierigkeiten deutlich, die eine Unterbringung in einem deutschsprachigen Kindergarten mit sich bringen können: Einerseits besteht die Gefahr, dass die Kinder ihre Muttersprache vergessen und damit eines wichtigen Aspektes ihrer Persönlichkeitsentwicklung verlustig gehen, andererseits sind die Möglichkeiten, die deutsche Sprache grammatikalisch richtig und korrekt zu lernen und zu verwenden, wenn die Kinder im familiären Umfeld hauptsächlich muttersprachlich aufwachsen. Dieses Thema stellt sich generell für Kinder, die sich an ein neues Lebensumfeld anpassen müssen und die Landessprache und neue kulturelle Gegebenheiten erlernen müssen.

Ausgehend von diesen Erkenntnissen haben wir 2005 zunächst den Interkulturellen Verein «Rasselbande e. V.» und im Jahr darauf 2006 die Kindertagesstätte «Kalinka» gegründet, mit dem Konzept neben der Förderung der deutschen Sprache auch die Kenntnisse der Muttersprache zu unterstützen, bzw. ebenso das Interesse für die englische Sprache zu wecken. Im Jahr 2013 wurde dieser Verein in eine gemeinnützige Gesellschaft mit beschränkter Haftung (BifiZ gGmbH) umgewandelt, deren Geschäftsführung von Frau Oxana Berger übernommen wurde. Fast unmittelbar nach Gründung des dreisprachigen Kindergartens wurde die Notwendigkeit einer Weiterführung dieses Bildungskonzeptes offensichtlich, so dass wir im Jahr 2009 unsere, vom Berliner Senat genehmigte erste deutsch-russisch-englische Grundschule Berlins, die Private Goethe-Grundschule gründeten. Seit Beginn des Schuljahres 2012/2013 nahm dann das Private Goethe-Gymnasium mit erweitertem Konzept seinen Betrieb auf.